foodsharing Darmstadt e.V.

Solidarität in schweren Zeiten

Die dramatischen Ereignisse in der Ukraine haben auch uns bei foodsharing Darmstadt e.V. schwer erschüttert. Wir sind fassungslos, traurig und sprachlos angesichts des unbegreiflichen Leids, dem sich die ukrainische Bevölkerung nun ausgesetzt sieht. Trotz dem Gefühl der Sprachlosigkeit möchten wir unsere Stimmen erheben und hiermit unser tiefstes Mitgefühl und unsere Solidarität mit den Menschen in der Ukraine ausdrücken.

Dementsprechend rufen wir dazu auf die Ukrainer:innen mit allem zu unterstützen, was in diesen schweren Zeiten hilft. Aufgrund ihrer Flexibilität sind Geldspenden am effektivsten. Diese könnt ihr zum Beispiel über die Aktion Deutschland Hilft tätigen.

Vermehrt kommt die Frage, ob foodsharing der Tafel eine Konkurenz ist. Kurz und knapp: foodsharing holt im Nachgang zur Tafel ab, holt nur Lebensmittel, die von der Tafel nicht genommen werden und nur an Tagen, an denen die Tafel nicht abholt. Die gemeinsame „Vereinbarung zwischen dem Dachverband Tafel Deutschland e.V. und dem foodsharing e.V zur Kooperation und Zusammenarbeit“ können Sie hier lesen.

Meldungen zu Corona

Liebe Foodsharer:innen und Foodsaver:innen, bitte schaut ins foodsharing-Wiki von foodsharing e.V.! Dort stehen wichtige Regelungen beim Umgang mit Lebensmitteln in Corona Zeiten.

Spezielle Fairteilaktion während Corona abgeschlossen: Lebensmittel retten und per Boten kostenlos zu Menschen bringen, die sie in der aktuellen Situation gut gebrauchen konnten, haben wir umgesetzt! Alle wichtigen Infos dazu findest Du auf unserer Website: fairteilen.eu

Video auf Youtube: FairTeilaktion | Wie geht das

Unterstützt…
…wurde unsere Aktion von „Aktion Mensch“. Ein weiteres Video über unsere Aktion findet ihr auf der Seite unseres Unterstützers hier.
…mit Materialien, wie Transportbehälter und Desinfektionsmittel haben uns Unternehmen wie Overath, desinfektus.de und Bauhaus. Vielen Dank!

Über uns

Wilkommen auf der foodsharing-Seite des Bezirks Darmstadt. Gemeinsam engagieren wir uns im Kampf gegen die Lebensmittelverschwendung. Dabei retten wir nicht nur Lebensmittel vor der Tonne, indem wir sie von Betrieben abholen und fairteilen. Vielmehr haben wir es uns zur Aufgabe gemacht über die Verschwendung aufzuklären und zu einem nachhaltigeren Lebensstil anzuregen. Kurzfristig gilt es die Symptome – Mülltonnen voll von guten Sachen – zu bekämpfen, langfristig gilt es eine Welt zu schaffen, die morgen noch für uns alle da ist. Denn lernen wir nicht verantwortungsbewusst mit unserem Konsum umzugehen, haben wir bald die Ressourcen der Welt aufgebraucht und längerfristig ökologischen Schäden erzeugt, die uns Menschen die Überlebensgrundlage entziehen. Damit das nicht passiert, ist jeder gefragt. Denn jeder kann durch sein Konsumverhalten zu einer besseren Welt beitragen. Gemeinsam sind wir stark!

Kontext und Selbstverständnis richten sich nach foodsharing e.V.  Als Verein sind wir entschieden politisch, gehören jedoch keiner politischen Gruppierung oder Partei an. Wir sprechen uns klar gegen Rassismus, Diskriminierung, Sexismus und destruktive Vorgehensweisen aus. Prinzipiell ist für uns der religiöse oder parteipolitische Hintergrund unserer Mitglieder im Besonderen sowie aller Menschen im Allgemeinen nicht relevant, denn unsere Gemeinsamkeit und Stärke liegt im Ziel gegen die Lebensmittelverschwendung vorzugehen und uns mit unterstützenswerten Projekten zu vernetzen. Unseren Flyer findest du hier:

Alle wichtigen Informationen, wie du uns beim Kampf gegen die Lebensmittelverschwendung in und um Darmstadt herum helfen kannst, findest du auf unserer Seite: Informiere dich über die Möglichkeiten mitzumachen. Erfahre wo du die nächsten Fairteiler findest. Oder halte dich einfach über unsere Aktionen auf dem Laufenden.

Last but not least: Wenn du schon fünf Jahre ehrenamtlich tätig bist, hast du die Möglichkeit, die Ehrenamts-Card von der Stadt Darmstadt zu erhalten. So erhälst du weitere kulturelle Vorteile.

Gerne freuen wir uns auch über Spenden

Aktuelle Events

Nach oben scrollen